Selbstbewusst aus der Sucht

oder Vom falschen Film ins echte Leben

- holistische Suchttherapie

Haben Sie sich schon mal gewünscht wirklich frei zu sein, anstatt Tag für Tag vollautomatisch zu Ihren Zigaretten, Alkohol oder Pillen zu greifen, Ihren Rechner anzuschalten, um stundenlang im Spiel zu versinken, oder beim Glücksspiel ohne Rücksicht auf Verluste auch noch den letzten Rest Geld und Stolz aufs Spiel zu setzen, immer mit der Illusion, mit der “ultimativen Strategie“ das Glück erzwingen zu können, während der Schuldenberg unaufhaltsam wächst, halb durchzudrehen, wenn der Schokoladenvorrat... zu Ende geht ...?

Mit dem Motto “dein Leben gewinnen“ ist es mein Ziel, Menschen “wieder auf den Fahrersitz ihres eigenen Lebens“ zu bringen, damit Sie wieder mit Stolz und Selbstbewusstsein – und Genuss – echte und oft lang verschüttete Ziele verfolgen und Ihre Freiheit zurückgewinnen.

Keine Sucht entsteht im luftleeren Raum, und in unserer Gesellschaft ist es so gut wie ausgeschlossen, keine Sucht zu entwickeln. Mich interessiert dabei nicht die gerne geführte Diskussion: ist das schon Sucht oder einfach nur eine normale Angewohnheit? Stellen Sie sich einfach die Frage oder probieren Sie es aus: wie fühle ich mich, wenn ich einen Tag auf mein gewohntes “Entspannungsmittel“ verzichte? Welche Gedanken beschäftigen Sie? Sie werden erkennen, ob Sie wirklich frei sind.

Keine Sucht entsteht im luftleeren Raum, und sie ist für viele Herausforderungen das scheinbar einzige Mittel der Wahl, eine Lösungs-strategie, die als solche auch gewürdigt werden muss, wenn man ernsthaft über passendere und gesündere Lösungen nachdenken will.

Tatsache ist auch, dass sich eine Sucht sehr tief ins Nervensystem „einschreibt“ und das körpereigene Belohnungssystem ausschaltet, was Menschen zu “Marionetten ihrer Sucht“ macht. Bei einigen Suchtformen ist das in extremer Weise zu beobachten.

Heißt das aber auch, dass diese Programmierung des Gehirns Ihr Schicksal bleiben muss??? NEIN!!!

Ihr eigenes Belohnungssystem kann neu eingeschaltet werden. Sie können Lebensqualität, Selbstbestimmung, Freiheit zurückgewinnen!

Das bestätigt auch die aktuelle Hirnforschung.

Seit 1996 begleite ich professionell Menschen mit Suchtproblematik  auf ihrem Weg in größere Freiheit, sowohl in eigener Praxis wie auch zuletzt als Leiterin einer stationären Einrichtung der Suchthilfe.

Meine Erfahrung: unabhängig davon, wie viele Jahre und wie tief die Gewohnheit und Sucht inzwischen in Ihrem Gehirn verwurzelt sind, welche Folgeschäden womöglich schon entstanden sind, kann das echte, authentische eigene Leben nicht komplett verschüttet werden.

Die zentrale Frage ist also, “nehme ich mich wichtig genug, dass ich genau darauf achte, was ich wirklich brauche, dass ich mir das gönne, was meinen Körper und meine Seele zum Singen bringt?“

Es ist schlicht eine Frage der Selbstwertschätzung.

Und wenn im Alltagsstress und durch Sucht das Gefühl für meine echten Bedürfnisse (etwas) verloren gegangen ist, liebe ich mich genug, um damit wieder in Verbindung zu gehen, um ehrlich zu erspüren, was mir gut tut und was mich glücklich macht – unabhängig davon, was eventuell andere von mir erwarten? Wieder Leichtigkeit, Spaß und Begeisterung in mein Leben einladen?

Das ist alleine so nicht möglich, und es braucht wenigstens 3 Monate Zeit, damit im Gehirn neue Gewohnheiten stabil “gebahnt“ werden können. Am besten gelingt das in einer Gruppe.

Der Ablauf:

  • Ein Gesprächstermin pro Woche (einzeln oder in der Gruppe)
  • Täglich eine Erinnerungs-Mail zur Motivation und Inspiration
  • Zugang zu einem Passwort-geschützten Online-Forum, wo Sie sich mit den anderen austauschen und ggf. schnelle Unterstützung bekommen können.

Themen u.a.:

  • Wozu nützt mir meine Sucht?
  • Was sagt sie über mich aus? (Die Antwort wird Sie überraschen!)
  • Was nährt meine Sucht? – Hintergrund und aktuelle Trigger
  • Alternative Strategien für Belohnung und Stressbewältigung
  • Alternative Zugänge zu Sicherheit, Macht, Kontrolle, Leichtigkeit...
  • Anleitung zur Selbsthypnose für ein dauerhaft besseres Lebens- und Selbstwertgefühl

 Die nächste Gruppe startet im  im September 2018.

Die Einzelbegleitung ist jederzeit möglich.